Koordination Zulassungsprozess

Zulassungsmanagement

Enzyme
Gemäß der EU Regularien dürfen Enzyme in der Lebensmittelherstellung künftig nur verwendet werden, wenn sie in der europäischen Gemeinschaftsliste (Community List, White List) eingetragen sind. Eine erste Gemeinschaftsliste wird ab 2021 erwartet. Nicht nur für neue, sondern auch für schon länger verwendete Enzyme muss ein entsprechender Antrag gestellt werden.

Als amfep-Mitglied verfolgen wir intensiv die entsprechenden Zulassungsanforderungen und bieten unseren Kunden und Partnern die Planung und Koordination der notwendigen Studien als auch die Einreichung des entsprechenden Dossiers an.

Kohlenhydrate/Lebensmittelinhaltsstoffe
Auch die Zulassung von neuen, enzymatisch hergestellten Kohlenhydrat-Produkten in den USA (GRAS) und Europa (Novel Food) können wir begleiten und bringen dabei unsere Erfahrung in der Koordination und Durchführung der erforderlichen Studien, angefangen von toxikologischen Untersuchungen an Ratten bis hin zu Verträglichkeitsstudien bei Menschen ein. Selbst der Nachweis spezifischer Funktionalitäten z.B. Präbiotika und glykämischer Index kann von uns in entsprechenden Studien geplant und koordiniert werden. Das evoxx-Team verfügt über die notwendigen Erfahrungen aus erfolgreichen Anmeldungen der Vergangenheit (Bsp. GRAS-Status für evoxx-Produkt MAOS/Fibermalt).

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über diesen Service erfahren möchten und wie wir Ihnen bei der Zulassung von Enzymen und Kohlenhydratprodukten helfen können um neue Produkte in den Markt einzuführen.